HERZLICH WILLKOMMEN BEI S-THETIC HAIR
  • FUT für volle Haar-Ausbeute

FUT-Haartransplantation

Mit der Streifentechnik lassen sich besonders viele Haare verpflanzen

Die FUT-Technik ist eine der häufiger angewandten Methoden der Haartransplantation. Die Technik, die auch als „Streifenmethode“ oder „Strip-Technik“ bekannt ist, hat einen besonderen Vorteil: In einer einzigen Behandlungssitzung können bei den Patientinnen und Patienten sehr viele Spenderhaare gewonnen werden. Die FUT-Methode kann daher auch größere kahle Regionen mit neuem Haarwuchs ausstatten. Die Bildung einer längeren Narbe ist jedoch unvermeidlich. S-thetic Hair erläutert Ihnen die Einzelheiten.

Das Prinzip der FUT-Technik

Bei erblich bedingtem Haarausfall fallen vorne, an den Seiten und oben am Kopf nach und nach die Haare aus. In welchem Ausmaß, ist von Patient zu Patient unterschiedlich. Es gibt nur eine einzige Behandlung, die an kahlen Stellen neuen Haarwuchs bringen kann: die Haartransplantation. Die FUT-Technik ist eine von mehreren Möglichkeiten. Die Abkürzung steht für follicular unit transplantation, also „Verpflanzung einzelner Haarfollikel-Einheiten“. Bei einer Haartransplantation mit dieser Methode gehen wir folgendermaßen vor:

  • Bei FUT entnehmen wir der Patientin oder dem Patienten am Hinterkopf einen Streifen Kopfhaut mitsamt den Haarwurzeln.
  • Im Labor trennen wir aus dem Kopfhautstreifen die benötigte Zahl an Haarfollikeln heraus.
  • Die gewonnenen follikulären Einheiten kommen in ein eigens von uns entwickeltes Nährbad. So bleiben sie möglichst vital.
  • Anschließend werden die Haarfollikel mit den Haarwurzeln Stück für Stück im Zielbereich eingepflanzt.

Bei Anwendung von FUT können Sie sich nach einer einzigen Behandlungssitzung über die Verpflanzung mehrerer Tausend Haare freuen. Wie bei jeder Haartransplantation wird vor einer Behandlung mit der FUT-Methode der Bedarf an Spenderhaaren exakt berechnet. Nach dem Ergebnis richtet sich die Größe des zu entnehmenden Kopfhautstreifens.

Anwendungsbereiche

Eine Haartransplantation im Kopfhautbereich eignet sich für Männer oder Frauen, die unter erblich bedingtem beziehungsweise androgenetischem Haarausfall leiden. Dabei handelt es sich um die Ursache für Haarausfall, die bei weitem am häufigsten ist. Bei betroffenen Männern schreitet diese Art des Haarverlusts am auffälligsten meist bis zum vierten Lebensjahrzehnt fort. Bei Frauen hingegen zeigt sich erblich bedingter Haarausfall oft erst in den sogenannten Wechseljahren. Dann kommt es zu einschneidenden hormonellen Umstellungen.

Haare aus dem Hinterkopfbereich bleiben immun gegen die Hormone, die genetisch bedingten Haarausfall auslösen. Daher sind sie für die Haartransplantation gut geeignet.

Auch vernarbte Stellen am Kopf, die von Unfällen oder Operationen herrühren, lassen sich durch eine Haartransplantation auffüllen.

FUT oder FUE?

Die Wahl des Verfahrens für die Haartransplantation hängt im Wesentlichen vom Ausmaß des Haarausfalls ab.

  • Die FUT-Haartransplantation wird dann angewendet, wenn besonders viele Spenderhaare benötigt werden – wenn der aufzufüllende Bereich also über einzelne kahle Zonen hinausgeht.
  • Häufig ist der Bedarf an Spenderhaaren eher begrenzt. Es sollen zum Beispiel nur Geheimratsecken, eine leichtere Tonsur oder ein ausgedünnter Mittelscheitel aufgefüllt werden. In solchen Fällen bevorzugen wir das schonendere FUE-Verfahren.

Bei FUE (follicular unit extraction) werden lediglich einzelne Haarfollikel am Hinterkopf entnommen. Die Narbenbildung ist bei FUE geringer, weil nur millimeterfeine Einstiche an den Entnahmestellen erforderlich sind. Die Methode erfreut sich daher großer Beliebtheit.

Bei der FUT-Haartransplantation hingegen bleibt am Hinterkopf eine Narbe von einigen Zentimetern Länge zurück. Diese kann allerdings unter den umgebenden Haaren verborgen werden. Dazu genügt es, dass die Nachbarhaare eine Länge von etwa ein bis zwei Zentimetern aufweisen. Bei Bedarf kann die Hinterkopfnarbe, die durch die FUT-Haartransplantation entstanden ist, in einem späteren Behandlungsschritt zusätzlich unsichtbar gemacht werden. Hierfür werden schonend entnommene Einzelhaare in die Narbenzone verpflanzt.

Vorteile der Streifentechnik (FUT)

  • Neuer Haarwuchs bei genetisch bedingtem Haarausfall
  • Gewinnung großer Mengen an Haarfollikeln
  • Nur eine Behandlungssitzung nötig
  • Natürliche Haarverteilung exakt nachbildbar
  • Verpflanzte Haare bleiben größtenteils lebenslang erhalten

Behandlungsablauf

Für eine FUT-Haartransplantation bei S-thetic Hair ist keine Klinikübernachtung erforderlich. Die mehrstündige Behandlung findet an einem Tag statt. Vor dem Eingriff nach FUT-Methode müssen die Haare am Hinterkopf in der Regel kurz rasiert werden, je nach Ort der Verpflanzung eventuell auch in anderen Kopfregionen. Ihr behandelnder Arzt klärt das mit Ihnen selbstverständlich genau vorher ab.

Für die Haartransplantation erhält Ihre Kopfhaut eine örtliche Betäubung. So spüren Sie von der Behandlung möglichst wenig.

Nach Entnahme des Kopfhautstreifens wird die entsprechende Stelle mit einem Tapeverband versorgt. Für das Einsetzen der Haare in den vorderen oder oberen Kopfbereich sind lediglich winzige Einschnitte erforderlich. Eine besondere Wundversorgung ist hier nicht nötig. Deutlich sichtbare Narben sind durch das Einbringen der Haarfollikel nicht zu erwarten.

Während wir die Haare einpflanzen, können Sie es sich im Behandlungsstuhl bequem machen und lesen, Musik hören oder Filme ansehen. Nach Abschluss der Behandlung können Sie wieder nach Hause gehen.

Einwachsen der Haare

Im Anschluss an die Haartransplantation sollten Sie die Kopfhaut mit einer Kopfbedeckung schützen. Nach wenigen Tagen können Sie die Haare bereits vorsichtig selber waschen. Ein Grind im Bereich der eingepflanzten Haare löst sich spätestens nach ungefähr 2 Wochen. Dann ist meist auch die Heilung der Entnahmestelle am Hinterkopf sehr gut fortgeschritten.

Die eingepflanzten Haare fallen nach einiger Zeit fast vollständig aus. Sie müssen zunächst den Nährstoffmangel ausgleichen, den sie nach dem Umsetzen erleiden. Dabei hilft eine PRP-Behandlung mit konzentriertem Eigenblut. Sie ist bei S-thetic Hair Bestandteil jeder Haartransplantation.

Trotz des Haarverlusts bleiben die transplantierten Haarwurzeln größtenteils erhalten. Die meisten Haare wachsen nach einiger Zeit nach. Neue Haare, die nach 5 bis 6 Monaten zu sehen sind, bereiten Ihnen üblicherweise lebenslang Freude.

Persönliche Beratung

Welche Methode der Haartransplantation sich für Sie am besten eignet und welche Effekte die FUT Ihnen bringen kann: Das erklärt Ihnen einer unserer erfahrenen Ärzte gerne im Rahmen einer ausführlichen Untersuchung und Beratung. Bitte vereinbaren Sie dafür einen Termin per Telefon oder Kontaktformular. Unser zuvorkommendes Team freut sich auf Sie.

Übersicht

alle standorte grau

Unsere Standorte

Standort IconS-thetic Clinic Düsseldorf
Kaiserswerther Markt 25–27
40489 Düsseldorf
Tel. 0211 436 93 40 
Zum Standort


Standort IconS-thetic Clinic Hamburg
Alsterarkaden 20
20354 Hamburg
Tel. 040 703 833 83
Zum Standort


Standort IconS-thetic Köln
Gladbacher Straße 44
50672 Köln
Tel. 0221 922 885 36
Zum Standort


Standort IconS-thetic München
Sendlinger-Tor-Platz 7
80336 München
Tel. 089 590 682 18
Zum Standort


Standort IconS-thetic Stuttgart
Königstraße 4
70173 Stuttgart
Tel. 0711 220 298 25
Zum Standort


Standort IconS-thetic Frankfurt
Gartenstraße 134
60596 Frankfurt am Main
Tel. 069 247 488 921 53
Zum Standort


Standort IconS-thetic Nürnberg
Karolinenstraße 23
90402 Nürnberg
Tel. 0911 992 885 96 
Zum Standort


Standort IconS-thetic Berlin
Rosenthaler Str. 46/47
10178 Berlin
Tel. 030 280 962 72

Zum Standort